Missverständnisse und die Wahrheit über Frauenyoga

Was ist so besonders an Frauenyoga? Warum soll jede Frau es mal ausprobieren?


Die meisten Yogastunden besuchen NUR Frauen, das ist dann wohl auch Frauenyoga? Oder ist Frauenyoga etwas ganz anderes?

Frauenyoga legt den Fokus auf den weiblichen Körper und Seele, und dadurch hilft es den Frauen ihr eigenes Wohlbefinden zu fördern. Yoga üben wir meistens allein. Aber wenn mehrere Frauen gemeinsam Yoga üben, dann entwickelt sich automatisch eine geschützte Atmosphäre. In der Gesellschaft sind die Frauen ganz oft in Rivalität, häufig vergleichen wir uns und zwischen Frauen entstehen häufig Eifersucht und Neid. Im Rahmen des Frauenyogas fallen alle diese Dinge weg. Sie hören auf, weil sie einfach nicht mehr gebraucht werden.


Ist Frauenyoga ein ganz sanftes Yoga?

Frauenyoga besteht aus sanften und kraftvollen Bewegungen. Die Asanas, die ihren Fokus besonders auf den weiblichen Organen haben, kräftigen auch den ganzen Körper. Sowohl Beine, Beckenboden, Bauch, Brust, Rücken als auch die Seele werden gestärkt. Frauenyoga hilft unsere Bedürfnisse wahrzunehmen, ohne Stress das Hier und Jetzt zu erleben. Deswegen ist jede Stunde ein neues Erlebnis, immer die Chance etwas Neues zu entdecken.


Ist Frauenyoga ist nur für eine bestimmte Altersgruppe geeignet?

Frauenyoga ist für jede Frau, in jedem Lebensalter geeignet. Frauenyoga, wie alle anderen Yoga-Formen ist kein Leistungssport. Hier setzt du deine Ziele und du gehst nur bis zu deinen Grenzen, die sich von Tag zu Tag ändern können. Frauen können Frauenyoga vor und nach der Schwangerschaft, während der Menopause und auch mit Endometriose üben. Frauenyoga hilft den Hormonhaushalt zu harmonisieren, Muskeln zu entspannen, zu regenerieren und dadurch mehr Energie zu bekommen. Frauenyoga stärkt das Immunsystem und die Muskulatur. Die Beckenbodenmuskulatur wird gezielt bei jeder Stunde aktiviert. Dadurch lindert Frauenyoga sowohl Inkontinenz, Menstruationsschmerzen und unregelmäßige Perioden, als auch Kopfschmerzen und Rückenschmerzen.


Ist Frauenyoga nur für Frauen die schon lange Yoga üben?

Weil beim Frauenyoga jede mit ihren eigenen Grenzen und Bedürfnissen arbeitet, können sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene gleichzeitig üben. Wir haben jeden Tag andere Wünsche und andere Kapazitäten. Frauenyoga hilft uns uns ganz, und vollständig, so wie wir sind wahrzunehmen und zu akzeptieren. Wenn wir mit uns selbst zufrieden sind, das strahlt es auch auf unsere Umwelt aus.

Frauenyoga in Berlin gibt es in Schöneweide und in Rudow