Frauenzyklus! Mondzyklus! Weiß! Rot!

Welchen Mondzyklus hast du? Weiß oder Rot?

Der Mond wird ganz oft als Symbol der Frauenzyklus benutzt. Es gibt aber eine Theorie, die besagt: wenn eine Frau bei Neumond menstruiert, und bei Vollmond die Ovulation hat, dann hat sie einen weißen Mondzyklus. In diesem Fall ist der Zyklus genau wie der Mondzyklus. Er richtet sich danach neues Leben zu schaffen. Falls es umgekehrt ist: bei Neumond Ovulation und bei Vollmond Menstruation, nennt man es einen roten Mondzyklus. Dieser Zyklus richtet sich auf die innere Erschaffung und Erfüllung, und dass dieses innere Wissen weitergeben wird.

Ein Mondzyklus umfasst 29,5 Tage zwischen zwei Neumonden. Es kann sein, dass dein Zyklus länger oder kürzer ist als ein Mondzyklus, was aber ganz normal ist. Je nach Jahreszeit, je nach Alter kann der Frauenzyklus sich immer ein bisschen verändern. Kein Mondzyklus ist besser als der andere. Jeder Mondzyklus hat seinen richtigen Zeitpunkt. Akzeptiere deinen Zyklus deshalb genauso wie er jetzt ist.

Mondphasen
Foto Quelle: https://www.einfachganzleben.de/

Passende Asanas zu jedem Zyklus, findest du bei Frauenyoga

Frauen können Frauenyoga vor und nach der Schwangerschaft, während der Menopause und auch mit Endometriose üben. Frauenyoga hilft den Hormonhaushalt zu harmonisieren, Muskeln zu entspannen, zu regenerieren und dadurch mehr Energie zu bekommen. Frauenyoga stärkt das Immunsystem und die Muskulatur. Die Beckenbodenmuskulatur wird gezielt bei jeder Stunde aktiviert. Dadurch lindert Frauenyoga sowohl Inkontinenz, Menstruationsschmerzen und unregelmäßige Perioden, als auch Kopfschmerzen und Rückenschmerzen.

DIENSTAG

DONNERSTAG

SONNTAG

Jetzt anmelden:

E-mail: frauenyoga@gmail.com