Dein Körper glaubt (fast) alles, was dein Kopf denkt

Körper und Geist sind eine Einheit. Wenn du überzeugt bist, ein wirksames Medikament einzunehmen, dann hilft es dir – auch wenn du tatsächlich nur ein Scheinmedikament (Placebo) eingenommen hast. Dein Körper setzt treu und brav um, was dein Kopf in Auftrag gibt. Für deine Gesundheit bedeutet das: Achte auf deine Gedanken. Sie beeinflussen deine Gesundheit.

Dr. R.M & Dr. D. W., 2019

Yoga zeigt und gibt deinem Körper, was er gerade braucht!

In einer 90-minütigen Yoga Stunde werden alle Muskelpartien in deinem Körper aktiviert und trainiert. Und es werden sogar mehrere Muskeln gleichzeitig arbeiten, und damit verhinderst du Fehlbelastungen, die häufig zu Schmerzen führen.

Regelmäßigen Asana Übungen reduzieren die Nervosität, harmonisieren den Zyklus, helfen gegen Schlaflosigkeit. 

Durch die Asanas und eine bewusste Atmung stärkst du dein Herz. Ein stärkeres Herz pumpt mehr Blut, was die Durchblutung in deinem ganzen Körper verbessert.

Es sorgt auch für eine erhöhte Sauerstoffzufuhr, die hilft deinem Immunsystem schnell zu reagieren, um dich zu schützen.

Bei regelmäßigen Yoga-Übungen lernst du deine Bedürfnisse, deinen Körper wahrzunehmen und zu akzeptieren, ohne zu urteilen.

Mach YOGA!

Sei ZUFRIEDEN mit deinem Körper!